Presse

  • Pressestimmen

    “ ‚Hi,AI‘ drängt keine Antworten auf, er provoziert Fragen“

    „Es wäre leicht, diesen Konstellationen mit offener Kritik zu begegnen. Regisseurin Isa Willinger widersteht dieser Versuchung. Sie lässt die Szenen ganz für sich stehen, es gibt keine Stimme aus dem Off, keine Experteninterviews oder erläuternde Einblendungen. (…) Das funktioniert.“

    Katharina Frohne im WESER KURIER am 10.04.19

     

    „Die Roboter zeigen uns Menschen wie wir programmiert sind. Unsere Empathie, unsere Sterblichkeit aber auch, dass wir uns selbst nicht richtig kennen. Unheimlich menschlich und unheimlich fremd.“

    Janina Rook für ARTE Metropolis am 07.04.19

     

    „In den teils amüsanten, teils beklemmenden Szenen aus Isa Willingers Dokumentarfilm herrscht eine sonderbare Atmosphäre. Man spürt, dass etwas Neues beginnt.“

    Christian Göttner auf szene38.de am 30.03.19

     

    „Die Magie des Films wird vor allem dadurch erzeugt, dass er wie Science-Fiction wirkt, auch wenn es ganz klar keine ist.“

    „Willingers Film stellt erfolgreich und sehr subtil eine breit gefächerte Bandbreite an moralischen Fragen, statt voreilige Schlüsse zu ziehen.“

    Anders Dunker in der Modern Times Review vom 19.03.19

     


    Die Dokumentarfilmerin Isa Willinger nähert sich Menschen an, die einen intelligenten Roboter in ihr Leben lassen.“

    „(…) Vielleicht haben ja auch synthetische Wesen unser Mitgefühl verdient.“

    Philipp Bovermann in der SZ vom 07.03.19

     

    „So dringend die Diskussion ist, die der Film anstößt: da steckt auch Komik drin“

    Christoph Leipold auf Bayern 2 in der kulturWelt vom 06.03.19

     

    „Der Film ist am Ende so undurchsichtig wie die Zukunft selbst.“

    „Ästhetik und Inhalt verschmelzen in HI, A.I. auf stilvolle Weise – das ist höchst spannend und gleichzeitig bedrohlich.“

    Claudia Euen in der Märzausgabe des PLAYER Kinomagazins Leipzig

     

    „Isa Willinger geht der Frage nach den Möglichkeiten eines künstlichen Bewusstseins mit neugierigem Blick nach, tastet sich unaufdringlich an KI heran, ohne Antworten festschreiben zu wollen, ohne zu werten. Mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl erforscht Julian Krubasiks Kamera vertraute Bilder, die Unheilvolles in sich tragen: Gesichter, Gliedmaßen, Technik.“

    Lili Hering in der Märzausgabe der INDIEKINO Berlin

     

    „Der Film zeigt, wie weit die weltbesten Forscher bereits sind. Die Beispiele, die Willinger zusammenträgt, rauben einem den Atem.“

    Jörg Hunke in der Berliner Zeitung am 04.02.19

     

    „Ein Dokumentarfilm zeigt, wie lustig und zugleich deprimierend das Zusammenleben mit den neuen Menschenmaschinen im Alltag ist.“

    „Man ahnt, dass man in Zukunft über Haushaltsroboter so sprechen wird wie heute über ein Haustier“ 

    Brenda Strohmaier in der Welt am Sonntag am 03.03.19

     

    „Faszinierend und zugleich verstörend.“ 

    tagesschau24 am 28.02.19

     

    „Bildmächtiger Dokumentarfilm…, fulminant erzählt…, mit subtiler Ironie.“

    „Der Film beobachtet das Aufeinandertreffen von Menschen und Maschine mit großer Aufmerksamkeit, ohne schulmeisterliche oder moralische Besserwisserei, dafür aber mit subtiler Ironie.“

    „40 Jahre später ist das, was einst eine Science-Fiction-Fantasie war, Wirklichkeit geworden, wovon der Dokumentarfilmessay „Hi, A.I. – Liebesgeschichten aus der Zukunft“ von Isa Willinger auf fulminante Weise erzählt.“

    Simon Hauck im Filmdienst am 28.02.2019

     

    „Hi, AI zeigt, wie weit Technik tatsächlich schon ist – aber eben auch, wo im Moment die Grenzen liegen und das finde ich sehr sehr spannend!“

    Martin Breher im SR2 Kulturradio am 17.01.2019

     

    „‚Hi, A.I.‘ ist einer jener wunderbaren Filme, bei denen man nicht aufsteht, weil man auf keinen Fall etwas verpassen will.“

    Jürgen Kiontke im taz-magazin Futurzwei am 12.03.19

     

    „Die beeindruckende Doku über künstliche Intelligenz – ‚Hi, AI‘ – zeigt, wie Roboter unser Leben revolutionieren werden.“

    Maryam Bonakdar & Edith Bessling in ttt – titel thesen temperamente am 24.02.2019

     

     

  • Downloads

     

    Presseheft (PDF)

     

    Flyer (PDF)   Unterrichts-
    materialien (PDF)
      Poster
    (JPG)
         
                 
                 


    Pressebilder (JPG)
    Download als Zip-Paket (14MB)

  • Pressekontakt

    NOISE Film PR

    Schlesische Straße 20
    D-10997 Berlin

    Mirjam Wiekenkamp
    0176 – 28 77 18 39
    Dagny Kleber
    0171 – 40 24 80 3

    info@noisefilmpr.com

Log in